Diverses mal süß?

Viele Leute können – verzeiht mir den Ausdruck – in ihrer bisher gekannten kulinarischen Welt, kleingeistig wie manchmal sind, nicht vorstellen, dass manche Gerichte oder Lebensmittel auch als süße Variante möglich sind. Mir geht es oft so, dass mich Leute fragen, was ich mit diesem oder jenem machen würde. Und wenn da, wie im Beispiel der Brotsuppe, der Hinweis auf die süße Variante kommt, sie auf diesen Gedanken nie gekommen wären.

Ebenso verhält es sich mit den Nudeln. Selbst Lasagne gibt es als süße Variante. Ich werde jetzt aber nicht hier sämtliche Möglichkeiten selbst schreiben, dass Internet ist voll mit solchen Rezepten, aber dennoch gibt es so 1-2 Beispiele:

Die Liste ließe sich endlos fortsetzen, allerdings kann jeder, der es bisher geschafft hat, auch seine Finger selbst etwas bewegen und diverse Suchmaschinen benutzen. Ich zeige nur die Möglichkeit, den Weg und das Ziel darf gern jeder selbst finden.

Allerdings kann man auch den Spieß umdrehen und aus einem süßen Gericht ein herzhaftes machen. Schon mal Kartoffelpuffer mit Pilzen in Rahm probiert? Kartoffelpuffer mit Sour cream und Salat? Pfannkuchen mit asiatischem Gemüse gefüllt. Die Möglichkeiten werden nur durch den eigenen Willen und das eigene Vorstellungsvermögen begrenzt. Und nur, weil in der Jugend die Köchin namens Mutter mal etwas versaut hat, muss es nicht unbedingt heißen, dass man es selbst oder Andere nicht besser können.

Erweitert euren Horizont! Omne initium difficile est. – Aller Anfang ist schwer. 

Dieser Beitrag wurde unter Süßspeisen, Thematisiert veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.