Schälen? Wozu?

Allgemein ist es üblich, alles an Obst und Gemüse zu schälen, damit die armen Beisserchen nicht so viel kauen müssen und der Aberglaube sich hartnäckig hält, dass die Schale nicht verdaulich oder gar giftig ist. Was Bananen, Zitrusfrüchte, Kiwis oder gar Liutschis angeht, gut, da ist die Schale wirklich ungenießbar. Und solange man sich nicht sicher ist, ok, lieber einmal mehr schälen. Im Grunde reicht aber ordentliches waschen und/oder putzen. Aber die Deutschen sind ja so, schwierig, was Essen angeht. Ganz hartnäckig bleibt immer noch die allgemein gültige Vorgehensweise: Was der Bauer nicht kennt, das frisst er nicht.

Zum Thema Kartoffeln mit Schale bzw. bissfeste Kartoffeln, dass ich letztens mit einem Gast ausdiskutieren durfte. Die Dame war felsenfest der Meinung, dass rohe Kartoffeln (oder bissfest gegarte in dem Fall) giftig seien. Und ihrem Magen schaden können. Sie meinte wahrscheinlich die Thematik mit dem Solanin – da nehme ich mir jetzt einfach den Zeitungsartikel der Zeit zu Hilfe um mit dem Aberglauben aufzuräumen. Da wir kaum noch „grüne“ Kartoffeln im Angebot haben, dürfte jeder ruhigen Gewissens gegarte Kartoffeln mit Schale essen, die es mittlerweile auch üblich in der Gastronomie gibt: gebackene Kartoffelspalten (Wedges, Country Potatoes) sind das beste Beispiel.

Links hierzu:
Artikel der Zeit
Artikel von kochbar.de
Journal für gesunde Ernährung

Gleiches gilt natürlich auch für die üblichen Gemüsesorten. Ordentlich Putzen, bürsten, waschen reicht meist schon aus. Und wer wirklich Gemüse schälen muss: Die Schalen und Abschnitte (Schneidereste) kann man prima zu einer Gemüsebrühe verkochen und hat damit eine super natürliche (!) Saucengrundlage, in der sogar noch ein paar Mineralstoffe rumschwimmen. Ebenso gilt das für Zwiebelschalen oder vom Sellerie. Diese eignen sich auch gut für einen Bratenansatz. Sind zwar so und roh nicht verzehrbar, aber Geschmacksstoffe und Mineralien enthalten sie dennoch. Doch gerade Möhren, Zucchini und Aubergine können ruhigen Gewissens ungeschält genossen werden. Wie bereits erwähnt, sollten sie nur ordentlich gereinigt werden.

Und man mag ja von RTL halten, was man will, doch dieser Ratgeber ist in der Hinsicht bestens zu empfehlen: >>> Klick <<<

Und wer es nicht glaubt: Ich koche zu Hause seit Jahren grundsätzlich mit Schale. Erstens der Faulheit wegen und zweitens aus oben genannten Gründen. Ich lebe noch und erfreue mich in dieser Hinsicht an bester Gesundheit. Also, wohl bekomm’s!

 

 

Dieser Beitrag wurde unter Alltäglich, Thematisiert, Wissen abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.