Schon gewußt, dass …

  • … die erste „vegetarische Bewegung“ schon 570-500 vor Christus entstand, unter anderem Pythagoras einer der bekanntesten Vertreter der Geschichte diese auch mit den Worten „Alles, was der Mensch den Tieren antut, kommt auf den Menschen zurück.“ verteidigt hat?
  • … Spargel schon seit 5000 Jahren verzehrt wird? Und unter anderem als Mittel gegen Husten, Blasenprobleme und Geschwüre verordnet wurde? Der Spargel, nicht nur als Edelgemüse eine Delikatesse, auch die harntreibende Wirkung und die Reinigungswirkung/Entschlackung ist heute nachgewiesen.
  • … „Bier auf Wein, das lass sein – Wein auf Bier, das rat‘ ich dir“, sagt der Volksmund. Stimmt das? Wissenschaftler sagen, dass dies Humbug ist. Der Kater richtet sich nach Menge und Qualität der konsumierten Getränke. Aber die eigene Erfahrung lehrt uns doch eines Besseren, oder?
  • … Kaffee gar nicht entwässern soll? Wissenschaftler haben herausgefunden, dass Kaffee auf den Körper und dessen Wasserhaushalt genauso wirkt wie Wasser. Aber – ich persönlich habe die Erfahrung gemacht, dass gemahlener Filterkaffee (als solcher gekauft) durchaus eine treibende Wirkung hat, während (!) frisch gemahlener Kaffee frisch aufgebrüht diese Wirkung nicht zeigt.
  • … mein Lieblingsspruch: „Blattsalat hat als Nahrungsmittel eine ebensolche Wirkung wie ein mit Wasser getränktes Taschentuch“ durchaus seine Berechtigung hat? Blattsalat besteht zu ca. 95% aus Wasser (je nach Sorte/Art). Ebenso sind an Mineralstoffen, Spurenelementen und anderen Lebenswichtigen Zutaten kaum welche enthalten. Selbst die Ballaststoffe sind vom Körper nicht verwertbar. Und sättigen tut das Unkraut schon mal gar nicht. Na, Salat gefällig?
  • … Fett gar nicht so ungesund ist? Mein spezieller DAG (dümmster anzunehmender Gast) auf Arbeit nörgelt immer wegen dem vielen Fett im Essen. ABER: Nicht die Quantität des Fettes ist entscheidend, sondern die Qualität. Wer ausnahmslos pflanzliche Fette nutzt in der Küche ist also auf der sicheren Seite, wer viel Fett von Fischen zu sich nimmt: umso besser. Nur Schmalz und Co. – Fette aus Tieren, haben meist viele gesättigte Fettsäuren und die sind spätere Rettungsringe – die an der Hüfte.
  • … Tiefkühlgemüse gar nicht so ungesund ist wie bisher angenommen? Dabei wird das Gemüse meist frisch nach der Ernte schock-gefrostet, so dass vieles noch enthalten ist, was wichtig und nützlich für den Körper ist. „Frisches“ Gemüse dagegen hat oft eine längere Reise hinter sich und meist auch eine längere Lagerung, so dass kaum noch lebenswichtige Vitamine und Spurenelemente enthalten sind.

Mehr Wissen, aber auch kulinarische Ergüsse demnächst …

Dieser Beitrag wurde unter Alltäglich, Thematisiert, Wissen abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.