Genug von Blumen?

Dann iss sie doch einfach mal auf. Geht nich meinste? Denkste, geht wohl! Es gibt eine ganze Reihe Blüten, die nämlich essbar sind. Schon mal am Lavendel geknabbert? Nicht? Dann wird es mal Zeit, denn die Blüten sind tatsächlich essbar und nicht nur die Blätter zum würzen da. Und tatsächlich sind viele Blüten nicht nur essbar, sondern werden oft auch als Heilpflanzen angesehen. Und wer sie nicht kennt, die Gourmetfreude „Rosenblätter mit Schokoladenüberzug“ – der hat nun wirklich etwas verpasst.

Aber auch hier gilt es, Vorsicht walten zu lassen, denn einige Blüten sind giftig. Man sollte sich schon vorher informieren, was und wann genießbar ist, dazu gibt es selbstverständlich viele Informationen im Netz der Netze, im Internet:

DSC_0503

genießbare Blüten – Löwenzahn

Dies sind nur einige der Hinweise, die man so im schnellen stöbern findet – und zwar im ersten Anlauf unter den Stichwörtern „essbare“ und „Blüten“. Das ganze Thema noch einmal hier durchzukauen würde nichts anderes darstellen, als das Rad neu zu erfinden. Worum es mir in der Hinsicht jedoch ging, ist das darauf aufmerksam zu machen, da ich einer kleinen Diskussion das Thema mal aufkam und mit einem ungläubigen Blick abgetan wurde. Selbst informieren hilft in diesem Falle weiter und ein, zwei kleine Hilfestellungen dazu habe ich damit auch gegeben.

Dann Guten Appetit beim „Rasen mähen“ …

Dieser Beitrag wurde unter Alltäglich, Basics, Thematisiert, Vegan/Vegetarisch, Wissen abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.