Mal was anderes: Kürbispfanne

Kuerbis

Hokaido – Kürbis

Viele kennen den Kürbis nur als sauer eingelegtes Gemüse oder in Form von Suppen oder Rösti. Doch ebenso wie jedes andere Gemüse lässt sich auch aus dem Kürbis ein schnelles und einfaches Gericht zaubern, in meiner Lieblingsform: als Pfannengerührtes. Sowohl in vegetarischer Form als auch mit Fleischanteilen möglich – ein simples und auch sehr preisgünstiges Gericht.

Die Zutaten sind relativ einfach: festkochende Kartoffeln, Hokkaido-Kürbis, Suppengemüse im Bund, Zwiebel, Frischkäse, Gewürze und Kräuter. Mengen je nach Bedarf, als Faustregel sollte gelten: Gesamt pro Portion als eigenständiges Gericht 450 Gramm, mit Fleisch dazu 300 Gramm.

Den Hokkaidokürbis nicht schälen – der Geschmack sitzt hier in der Schale – und nur die Kerne und das restliche Innere auskratzen, in fingernagelgroße Würfel schneiden. Das Suppengemüse abspülen, leicht putzen und ebenso in der gleichen Größe würfeln – wie auch die Kartoffeln. Zwiebel schälen, vierteln und in Streifen schneiden – das reicht völlig.

Das ganze gewürfelte Gemüse in einer beschichteten Pfanne mit etwas Fett leicht anbraten, Hitze auf die Hälfte reduzieren und schmoren lassen. 1 Gläschen Weißwein hebt den Geschmack, im Essen und beim kochen. Wenn alles bissfest ist, die Zwiebeln hinzufügen und kurz mit schmoren lassen. Mit Salz, Pfeffer, Muskat, Knoblauch, etwas Zitronensaft und einer Prise Zucker würzen. Abschmecken das Ganze mit Kräutern nach Wahl – im Grunde passt hier alles. Zum Schluss etwas Gemüsebrühe oder Milch hinzugeben, den Frischkäse einrühren: Fertig. Die möglichen Variationen und Verkomplettierungen sind unten aufgelistet. Guten Hunger!

Dazu passt:

  • gebratenes Geflügel (Hähnchen, Pute)
  • gebratener Fisch (Lachs, Seelachsfilet)
  • Schweineschnitzel oder Steak
  • Kräuterquark

Variationen:

  • als Asia Style mit Ingwer, Curry, Zitronengras und etwas Läuterzucker
  • als Kräuterragout mit Thymian, Rosmarin, Petersilien und Pastinake
  • etwas herzhafter mit Speck oder geräuchertem Fleisch wie Kassler – dieses gleich mit gebraten
  • kann auch mit Weißkohl oder Grünkohl (blanchiert) zubereitet werden.
  • als Halloweengericht mit Roter Beete – und fein gewürfelt mit dem Spitznamen“Zerhackter Mensch“
Dieser Beitrag wurde unter Alltäglich, Pfannengerichte abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Ein Kommentar zu Mal was anderes: Kürbispfanne

  1. Pingback: Mal was anderes: Kürbispfanne | CookingPlanet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.